Administration

22. August 2019

Donnerstag, August 22, 2019

Heute habe ich versucht bei dem bestehenden Fedora 30 auf meinem Acer E3-111-C1RW das /home-Dateisystem mit LUKS zu verschlüsseln. Ich habe mich dabei nach der Anleitung von TecMint gerichtet, bin aber wie ehemals beim Uminstallieren von Linux Mint zu Fedora daran gescheitert das bestehnde /home vernünftig einzubinden. Um eines vorweg zu nehmen: /home zu verschlüsseln ohne die Daten zu verlieren funktioniert so nicht! Als Backup-Spezialist kann ich also nur mal wieder meinen “Langweiler-Spruch” loslassen: “Mach vorher ein Backup!” Man muss das Dateisystem komplett neu als verschlüsselt anlegen. Die Verschlüsselung hat zwar super funktioniert, aber das System ist danach ohne /home hochgefahren. Ich hab es zwar dann auf der Konsole manuell eingebunden, aber wieder ist der Desktop nach dem Anmelden nicht hoch gekommen. Auch wenn ich

chown stippi.stippi /home

oder

chown -R stippi.stippi /home

benutze, hat das keinerlei Erfolgsaussichten. Ich komme einfach nicht dahinter, warum das so ist und wie ich das lösen kann.

Letztlich habe ich mich dazu entschlossen das ganze System komplett neu zu installieren.

Jetzt muss ich noch die fehlende Software nachinstallieren und alles ist wieder gut. Die Daten aus /home habe ich natürlich vorher gesichert und sofort nach der Installation noch vor dem Reboot an Ort und Stelle wieder hergestellt. So kann eigentlich nichts mehr schief gehen.