Administration

29. Januar 2020

Samstag, Februar 29, 2020

Escape from Hell

Alles auf Anfang hieß es gestern den halben Tag als ich den Versuch abgebrochen hatte Typo3 doch noch mal mit etwas Sinnvollem zu füllen. Es war wohl alles vergebens. Ich bin eben kein Webentwickler. Die Lernkurve ist mir zu steil. Deshalb habe ich parallel eine neue Debian 10 VM hochgezogen und Joomla! zum Laufen gebracht. Dann aber “verkonfiguriert” und wieder auf den ursprünglichen Snapshot zurückgesetzt. Danach hatte ich etwas Probleme die erneute Konfiguration zu durchlaufen, weil die am Ende immer der Meinung war, dass die Datenbank nicht erreichbar sei. Völliger Quatsch, sage ich, aber sicherheitshalber hab ich noch mal die Basiskonfig der MariaDB (MySQL) durchgehechelt. Das hat scheinbar geholfen, denn dann gings auf einmal. Dann noch mal die configuration.php ins Document-Root Verzeichnis kopiert und dem www-data Benutzer zu eigen gemacht. Das Installationsverzeichnis musste ich auch von Hand löschen, weil es automatisch nicht ging. Dann hab ich noch die php.ini in /etc/php/7.3/apache2/ mit ein paar Werten vor allem für die


    memory_limit - Minimum: 64M Empfohlen: 128M oder besser (hier = 256)
    upload_max_filesize - Minimum: 20M (hier = 256)
    post_max_size - Minimum: 20M (hier = 256)
    max_execution_time: Mindestens: 120 Empfohlen: 300  (hier = 300)

gesetzt.
[Weiterlesen…]

24. Januar 2020

Freitag, Januar 24, 2020

P500 mit Fedora 31 erneuert

Leider war ich nicht in der Lage den Rechner bzw. das OS wieder so zum Laufen zu bekommen, dass ich damit hätte wieder arbeiten können. Deshalb habe ich das Betriebssystem komplett neu installiert. Wie gut, das ich immer separate Partitionen für /, /boot, /boot/efi, /home und natürlich swap habe. So hatte ich keinen Datenverlust.

Nachdem ich nun alles wieder am Laufen hatte und in der bash-history nach den Befehlen gesucht habe, um alle Anwendungen wieder zu installieren, habe ich festgestellt, dass ich im ursprünglichen System den NVIDIA-Treiber installiert hatte, was ich für einen Fehler halte. Das Fedora kommt gut ohne den Hersteller-Treiber aus. Vielleicht lag es daran. Vorerst geht es mal wieder mit GUI.
[Weiterlesen…]

11. Januar 2020

Sonntag, Januar 12, 2020

Bye, bye Windows 7

Du warst ein liebgewonnener Freund der Familie geworden, doch nun ist Deine Zeit gekommen. Am Dienstag wird der Support für Dich endgültig eingestellt - extended Support nur für zahlende Gäste, Gewerbetreibende und Firmen möglich. In meiner Familie bin ich gerade dabei die noch verbliebenen Windows 7 Installationen nach Windows 10 zu migrieren. Samstag bei meiner Schwester und Schwager.

Aber Microsoft Office 2010 wird nun nicht länger unterstützt und mit dem Upgrade auf Windows 10 ist nun auch eine neuere Version von MS Office fällig. Die Leute in Redmond wissen schon, wie man zu Geld kommt. Aber genau deshalb benutze ich kein Windows.
[Weiterlesen…]

04. Januar 2020

Samstag, Januar 4, 2020

Mailserverkonfiguration

Mein privater Mailserver holt nur sämtliche Mails von all meinen Mailkonten aus dem Internet ab und ist nicht eingerichtet um Mails zu versenden. So will ich verhindern, dass er womöglich als Spamschleuder missbraucht wird. Um Mails zu versenden nutze ich immer die Konfiguration des lokalen Mailclient, um Mails immer gleich direkt vom Client aus zu versenden. Soviel zur Vorgeschichte.

Jetzt habe ich nach langer Zeit mal wieder ein Mailkonto hinzugefügt und prompt ging das schief. Ich benutze getmail, um die Mails ab zu holen. Außerdem setze ich procmail und spamassassin ein. Damit das alles erfolgreich zusammenarbeitet, ist einiges an Konfigurationsaufwand nötig.
[Weiterlesen…]

02. Januar 2020

Donnerstag, Januar 2, 2020

WTF?!

Das CMS arbeitet wieder. Gerade rufe ich das Backend wieder auf und siehe da, die Anmeldung ist wieder möglich, das System ist wieder verfügbar. Über Nacht hat sich scheinbar etwas wieder eingerenkt. Im Backend habe ich einen Hinweis auf einen Scheduler erhalten. Kann sein, dass hier regelmäßige Jobs dafür sorgen, dass Fehler bereinigt werden oder der Systemzustand geprüft und zurückgesetzt wird, wenn es Probleme gibt. Im Log standen jetzt jede Menge Einträge - ich hab sie alle gelöscht, weil ich damit eh nichts anfange und die sahen alle so aus, wie ich sie gestern schon mal an dieser Stelle veröffentlicht hatte.

Die Anzeigesprache des Backends habe ich mal auf deutsch geändert, allerdings ist das wenig hilfreich, weil die Bezeichnungen zwar in der Navigation weitestgehend übersetzt werden, nicht aber in den entsprechenden Untermenüs. Aber vielleicht ist das auch nur ein weiterer Schritt, den ich jetzt gehen muss: einfach mal das Buch vor die Nase nehmen und durcharbeiten.
[Weiterlesen…]