Administration

30. April 2020

Donnerstag, April 30, 2020

Eine arbeitsreiche Woche

Das N581 ist nun wieder auf dem aktuellsten Stand. Neben Windows 10- und einem SSD-Upgrade sind auch alle sonstigen erforderlichen Softwareupdates durchgeführt und die Standardapplikationen auf “vernünftige” Einstellungen gesetzt worden. Der Laptop ist inzwischen wohlbehalten wieder bei der Besitzerin eingetroffen und hat für Begeisterung gesorgt, vor allem wegen der “Schnelligkeit”. Aber das war ja von vornherein klar und auch so beabsichtigt.
[Weiterlesen…]

18. April 2020

Samstag, April 18, 2020

Ein Laptop auf Abruf

Ich hab hier noch einen SAMSUNG Q530 mit Dual-Boot herumliegen. Den hatte ich mal von einer Bekannten aus Berlin mitgebracht und wollte ihn seinerzeit eigentlich bei einer anderen Bekannten und ihren Kindern lassen. Doch die hatte sich dagegen ausgesprochen, weil die Kinder nicht unverdient irgendwelche “gute” Dinge bekommen sollten. Jetzt hat Sie ein LINUX-Buch gefunden, das aus dem Jahre 2008 stammt. Und weil der Junge das Teil ja nicht unverdient bekommen soll, habe ich einen kleinen LINUX-Test vorbereitet. Darin sind sechs Fragen aus drei Teilbereichen (Kommandozeilenbefehle, Paketmanagement unter Debian und Standardprogramme und Dateimanager) enthalten, die er bitteschön nach Durchsicht des Buches richtig beantworten möge, dann bekommt er den Laptop.
[Weiterlesen…]

01. März 2020

Sonntag, März 1, 2020

Lighttpd not starting

Zu Versuchszwecken habe ich auf meinem X1 Carbon ein Lighttpd installiert. Der lief auch zufriedenstellend bis er irgendwann nicht mehr lief. Die Seite war nicht mehr erreichbar. Jeder Versuch den Dienst zu starten, schlug fehl.

$ sudo systemctl start lighttpd
$ sudo systemctl status lighttpd
● lighttpd.service - Lightning Fast Webserver With Light System Requirements
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/lighttpd.service; disabled; vendor preset: disabled)
   Active: failed (Result: exit-code) since Sun 2020-03-01 09:18:42 CET; 9s ago
  Process: 17922 ExecStart=/usr/sbin/lighttpd -D -f /etc/lighttpd/lighttpd.conf (code=exited, status=255/EXCEPTION)
 Main PID: 17922 (code=exited, status=255/EXCEPTION)
      CPU: 4ms

Mär 01 09:18:42 [$hostname] systemd[1]: Started Lightning Fast Webserver With Light System Requirements.
Mär 01 09:18:42 [$hostname] lighttpd[17922]: Duplicate config variable in conditional 0 global: server.modules
Mär 01 09:18:42 [$hostname] lighttpd[17922]: 2020-03-01 09:18:42: (configfile.c.1309) source: /etc/lighttpd/lighttpd.conf line: 509 p>
Mär 01 09:18:42 [$hostname] systemd[1]: lighttpd.service: Main process exited, code=exited, status=255/EXCEPTION
Mär 01 09:18:42 [$hostname] systemd[1]: lighttpd.service: Failed with result 'exit-code'.

[Weiterlesen…]

29. Januar 2020

Samstag, Februar 29, 2020

Escape from Hell

Alles auf Anfang hieß es gestern den halben Tag als ich den Versuch abgebrochen hatte Typo3 doch noch mal mit etwas Sinnvollem zu füllen. Es war wohl alles vergebens. Ich bin eben kein Webentwickler. Die Lernkurve ist mir zu steil. Deshalb habe ich parallel eine neue Debian 10 VM hochgezogen und Joomla! zum Laufen gebracht. Dann aber “verkonfiguriert” und wieder auf den ursprünglichen Snapshot zurückgesetzt. Danach hatte ich etwas Probleme die erneute Konfiguration zu durchlaufen, weil die am Ende immer der Meinung war, dass die Datenbank nicht erreichbar sei. Völliger Quatsch, sage ich, aber sicherheitshalber hab ich noch mal die Basiskonfig der MariaDB (MySQL) durchgehechelt. Das hat scheinbar geholfen, denn dann gings auf einmal. Dann noch mal die configuration.php ins Document-Root Verzeichnis kopiert und dem www-data Benutzer zu eigen gemacht. Das Installationsverzeichnis musste ich auch von Hand löschen, weil es automatisch nicht ging. Dann hab ich noch die php.ini in /etc/php/7.3/apache2/ mit ein paar Werten vor allem für die


    memory_limit - Minimum: 64M Empfohlen: 128M oder besser (hier = 256)
    upload_max_filesize - Minimum: 20M (hier = 256)
    post_max_size - Minimum: 20M (hier = 256)
    max_execution_time: Mindestens: 120 Empfohlen: 300  (hier = 300)

gesetzt.
[Weiterlesen…]

24. Januar 2020

Freitag, Januar 24, 2020

P500 mit Fedora 31 erneuert

Leider war ich nicht in der Lage den Rechner bzw. das OS wieder so zum Laufen zu bekommen, dass ich damit hätte wieder arbeiten können. Deshalb habe ich das Betriebssystem komplett neu installiert. Wie gut, das ich immer separate Partitionen für /, /boot, /boot/efi, /home und natürlich swap habe. So hatte ich keinen Datenverlust.

Nachdem ich nun alles wieder am Laufen hatte und in der bash-history nach den Befehlen gesucht habe, um alle Anwendungen wieder zu installieren, habe ich festgestellt, dass ich im ursprünglichen System den NVIDIA-Treiber installiert hatte, was ich für einen Fehler halte. Das Fedora kommt gut ohne den Hersteller-Treiber aus. Vielleicht lag es daran. Vorerst geht es mal wieder mit GUI.
[Weiterlesen…]