Administration

29. November 2021

Montag, November 29, 2021

F35 on X1 Carbon

Seit zwei Wochen habe ich auf meinem X1 Carbon 4th nun Fedora 35 Cinnamon installiert. Diesmal habe ich kein Upgrade gemacht, sondern komplett neu installiert. Der Installer partitioniert allerdings nicht so klug, wie bei den vorangegangenen Versionen ab F30. Es gibt nur noch ein / (root-Verzeichnis) in dem das /home enthalten ist und kein separates /home mehr. Dafür habe ich nun Btrfs im Einsatz. Ich hab mir das Konvertieren mit einer Live-Distribution sparen wollen und lieber ein sauberes, neues System aufsetzen wollen. Das hab ich nun davon. [Weiterlesen…]

07. August 2021

Samstag, August 7, 2021

Reparaturarbeiten

Aus ungeklärter Ursache konnte ich keine vernünftige Datensicherung auf meiner Debian VM mehr durchführen. Arbeiten am System waren stark eingeschränkt, weil sich z. B. die Bash-History nicht mehr verhielt, wie ich es gewohnt war. Auch das mounten entfernter Dateisysteme mit sshfs war nicht mehr möglich. Ich habe mehrere Anläufe gebraucht, bis ich heute endlich erfolgreich war.

Zuerst hatte ich auf der .bash_history keinerlei Rechte mehr. Das hab ich mal eben geändert. Aufgrund entsprechender Fehlermeldungen in meinem Backup-Report hatte ich offenbar auch weniger oder keine Rechte an gewissen Log-Dateien, die ich aber als Benutzer haben sollte. Auch das hab ich jetzt geändert. Dann habe ich mit dem mount-Befehl die gemounteten Dateisysteme anzeigen lassen und mit Erstaunen festgestellt, dass mein sshfs-mount wohl doch erfolgreich war, denn das entfernte Dateisystem war wohl mehrfach eingehängt, obwohl mit df nichts angezeigt wurde und der normalerweise problemlose Zugriff auf das Verzeichnis nicht mehr sinnvoll möglich war. [Weiterlesen…]

29. Mai 2021

Samstag, Mai 29, 2021

Good bye Debian, welcome F34!

Am Pfingstwochenende habe ich meinen Acer AC100 mit ehemals Debian einer neuen Verwendung zugeführt. Das Dasein als Host für virtuelle Maschinen hat ein Ende. Das hat mir nichts gebracht. In dem System sind vier 2 TB Platten, die ich nun in einem RAID 0 zusammengefasst habe. Netto etwa 7,7 TB. Etwa ein halbes TB für das System und 7,26 TB als Datengrab. Alles mit XFS formatiert und mit LUKS verschlüsselt. Und das Ganze natürlich unter Fedora 34 Server. Allerdings hab ich festgestellt, dass das Verschlüsseln des Systems unklug war, weil ich so das System nicht updaten und neustarten kann ohne jedesmal den Schlüssel einzugeben. Besonders für Remotezugriff ist das kontraproduktiv. [Weiterlesen…]

08. Mai 2021

Samstag, Mai 8, 2021

Fedora 34

Seit einer Woche verwende ich nun das neue Fedora 34 und kann wieder mein kabelgebundenes Headset am X1 Carbon benutzen. Der Upgradeprozess hat wie schon so oft in der Vergangenheit reibungslos für alle Geräte, auf denen Fedora läuft, funktioniert. Beim gestrigen Linux-Stammtisch hat sich auch tatsächlich Ralf dafür interessiert, wie das Fedora wohl sei. Ich hab dann ein wenig die Werbetrommel gerührt. Aber nur ein kleines bisschen, damit nicht alle plötzlich auf die Idee kommen, Fedora benutzen zu wollen. Sonst muss ich nachher wieder den Generalsupport für alle leisten.

Dabei war seine Eingangsfragestellung eine ganz andere: Ob man nämlich in einem auf .rpm-basierten System auch Debian, also .deb-Pakete einspielen könnte. Klar kann man das mit alien, aber macht eigentlich nur Sinn für einzelne Pakete, nicht für ein ganzes System. Ich hab ihm dann geraten dann doch lieber den Umgang mit DNF zu lernen.
[Weiterlesen…]

10. März 2021

Mittwoch, März 10, 2021

Mailserver okay - Thunderbird gefixt

Nachdem ich vor einiger Zeit meinen Mailserver von Debian 9 auf Debian 10 angehoben hatte, ging einiges plötzlich nicht mehr. Einige Änderungen an Zertifikaten und anderen Sicherheitsmechanismen hatten dazu geführt, dass ich keine Mails mehr im Thunderbird von meinem privaten Mailserver abrufen konnte. Eine Zeit lang habe ich mich damit beholfen, dass ich die Mails direkt auf dem Server abgerufen habe, was zugegebnermaßen nicht so ganz trivial ist, wenn man keinen Standardpfad benutzt und keinen lokalen Mailclient eingerichtet hat. Darum ist es eher einem Zufall zu verdanken, dass ich nun doch noch an meine Mails über einen (entfernten) Mailclient komme. Und das kam so …
[Weiterlesen…]